Ein aufgeklärter Mensch

Drei Bücher haben mir im Leben ganz schön den Kopf verdreht bzw. mein Weltbild auf den Kopf gestellt - dafür bin ich ihnen auf ewig dankbar.

Als ich nach Indien kam, war ich ein die Wissenschaften liebender westlicher Mensch, der glaubte in einer materiellen Welt zu leben. Ich überlegte mir vor allem, was ich mit meinem Leben machen wollte. Also was ich tun wollte.

You can do it!

Dann kam "Mastering the Core Teachings of the Buddha - an unusually hardcore Dharma Book" (Die Lehren Buddhas meistern - ein ungewöhnlich hardcoriges Buch über die Lehren Buddhas) von Daniel Ingram.


Ich hatte irgendwie verpasst, dass ich nicht nur etwas tun kann in meinem Leben, sondern etwas werden kann. Dass sich in mir Bewusstheit entwickeln kann bis zu Durchbrüchen, die man Erwachen nennt. Buddha heißt nämlich genau das: "der Erwachte".

Also musste ich wohl noch am Schlafen sein. Daher begann ich - mehr oder weniger regelmäßig 😉 - zu meditieren, ich wollte mein Leben ja nicht verpennen.

Zeichen und Liebe

Wenig später fiel mir ein Buch in die Hände mit einer Handgranate drauf, das auch eine ebensolche Sprengkraft für mein Weltbild in sich trug. "Advanced Magick for Beginners" (Fortgeschrittene Magie für Anfänger) von Alan Chapman.

Kennst du Paulo Coelhos "Der Alchemist"? In Coelhos Buch geht es um Alchemie, was nur ein anderes Wort ist für die spirituelle Tradition, die später Magick (Magie) genannt wurde. Und der Protagonist wird auf seinem Weg von Zeichen geführt.

Vor diesem magischen Buch waren Ursache und Wirkung für mich Kernprinzipien der Wirklichkeit, die ich von der Naturwissenschaft mit in die spirituelle Praxis übernommen hatte. Nach diesem Buch begriff ich zwei Dinge: Erstens, dass es auf dem Lebensweg um Beziehung geht, v.a. um die Beziehung zum Leben selbst (manche mögen es Gott nennen). Und zweitens, dass es im Leben etwas Wichtigeres gibt als messbare Größen, nämlich die Bedeutung von Ereignissen.

Was bedeutet diese Begegnung, dieser Traum, dieses Drama, dieses spirituelle Ereignis? Was möchte es mir sagen? Die spirituelle Praxis als eine (Liebes-)Beziehung und der spirituelle Weg als eine magische Reise, die ich nicht alleine mache. Dieses Buch war der notwendige Paradigmenwechsel dafür, von der Vorstellung abzulassen, mir die Erleuchtung durch schwere Arbeit verdienen zu müssen.

Kosmos und Menschen

Wenn ich einen Autor empfehle, dann ist es Peter Kingsley. In seinem kürzesten Buch "A Story waiting to pierce you - Mongolia, Tibet and the Destiny of the Western World" (Eine Geschichte, die darauf wartet, dich zu durchbohren - Die Mongolei, Tibet, und das Schicksal der westlichen Welt) erzählt er vom Beginn unserer Kultur.

Im folgenden Video gibt er auf YouTube eine kurze (3:25 Minuten) Einführung, auf Englisch.

Als unsere Kultur begann, wirkten einige sehr mächtige Menschen, um ihre Grundlagen zu schaffen. Und um das Gute in dieser Kultur zu bewahren, wurde ein spirituelles System von Generation zu Generation weitergegeben, damit die Menschen mit dem Göttlichen in Kontakt bleiben und sich als Kultur von dieser Quelle führen lassen würden.

Das Buch machte mir klar, dass der innere Weg kein Selbstzweck ist, dass wir Praktizierenden diesen Weg nicht gehen, um (nur) unser eigenes Seelenheil zu erlangen, auch wenn es oft so ist dass wir aus dieser selbst-zentrierten Motivation anfangen. Aber letztendlich geht es um viel mehr.

Gott ist nicht separat von den Menschen. Ohne Menschen mit einem Bewusstsein für das Höchste würde das Höchste auf der Erde fehlen und es könnten gewisse für den menschlichen Verstand unmögliche, aber lebensnotwendige Dinge nicht geschehen. Wir Menschen - und nur wir - können eine Schlüssel-Aufgabe des Kosmos erfüllen, wenn wir unser Bewusstsein oder unsere Seele entwickeln hin zum Göttlichen.

Deshalb ist dein und mein Leben so kostbar und seelisches Wachstum so wichtig. Es ist nicht nur für dich - du dienst dadurch etwas viel Größerem, was deinem Leben Sinn gibt.

Momente erkennen

Bei diesen drei Büchern führte für mich eines zum anderen, ein Stein baute auf dem vorherigen auf. Das Leben gibt uns immer wieder Gelegenheiten, über uns (bzw. über unser momentanes Selbstverständnis) hinauszuwachsen. Vielleicht ist dies eine solche Gelegenheit für dich. Wenn du mehr über Erwachen, Heilung, Sinn und Verbundenheit hören möchtest, trage dich einfach hier ein. Schön, dass du da bist!

Über den Autor Julius

Hallo und Namaste, 

meine Name ist Julius Popp und als Verbundenheitscoach und Selbstheilungstrainer begleite ich Menschen auf dem Weg zurück zu ihrer Urverbundenheit, also zu einer tiefen Verbundenheit mit der Natur und der Erde, mit der spirituellen Welt und authentischer Gemeinschaft mit den Menschen. Und zu einer liebevollen Beziehung mit sich selbst, denn all diese 3 Welten, die natürliche, die seelische und die menschliche, tragen wir in uns.

Diese Urverbundenheit verläuft direkt durch's Herz. Dieses muss aber zunächst von seiner Konditionierung, seiner Anpassung an eine seelisch kranke Gesellschaft, befreit werden, um sein wahres Wesen, seine Liebe, ausdrücken zu können. Das geht mit Selbstheilung. Damit lässt sich unser Herz regenerieren und seine Liebe zum Leben ent-fesseln.

Was sucht dein Herz? Erzähle mir gerne davon.

Folge mir

Teile deine Gedanken

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}