Für alle, die bewusster & intensiver leben möchten

Meditieren und präsent sein lernen

Ein bunter Meditationskurs für Anfänger für mehr Präsenz alleine, im Alltag und in deinen Beziehungen

Präsenter sein in Alltag und Beziehungen mit diesem Online-Meditations-Kurs für Anfänger

 12-Wochen-Videokurs 

 wöchentliche Live-Meditationen 

 Community 

 

danach ab 1 € am Tag

Werde Mitglied und erhalte Zugang zu einer Community sowie einem 12-wöchigen Videokurs:

  • lerne jede Woche eine neue einfache, authentische Meditationstechnik
  • finde deine Lieblingstechnik in der bunten Auswahl, die dir Spaß macht
  • verstehe den Sinn von Meditation besser und bleibe langfristig motiviert
  • lerne gleich richtig meditieren (Mindset!) für eine leichte Entwicklung
  • etabliere eine spirituelle Gewohnheit für nachhaltiges Bewusstseins-Wachstum, indem du die 12-Wochen-Challenge annimmst, regelmäßig zu meditieren. 

Profitiere von einer Community mit

  • wöchentlichen gemeinsamen Live-Meditationen zum Üben
  • einem Community-Forum für die gegenseitige Inspiration und Tipps 
  • monatlichen Gruppentreffen

Das erwartet dich

Jede Woche gibt es

  • eine neue Meditationstechnik (aus dem Buddhismus, Hinduismus, Monotheismus, indigene Spiritualität, ...) zum eigenständigen Üben
  • Antworten auf die typischen Anfängerfragen: wo meditieren, wie lange meditieren, in welcher Haltung meditieren, ...
  • 2 Gruppenmeditationen (Mo morgens + Do abends), damit aus neuem Wissen auch neue Erfahrungen werden

und das 12 Wochen lang, für nur 1 € / Tag.

Ziel: ein guter Start

Der Videokurs basiert auf meinen 15 Jahren Erfahrung und tiefen Verbindung mit 3 verschiedenen spirituellen Traditionen, um dir einen guten Start oder falls nötig einen super Neustart auf dem spirituellen Weg zu ermöglichen. Im Laufe des 12-Wochen-Kurses wirst du

  1. den tieferen Sinn des Meditierens und den Zusammenhang von Spiritualität und Alltag besser verstehen, sodass deine Meditation alles in deinem Leben lebendiger macht,
  2. Meditation als eine Gewohnheit etablieren, sodass es dir von nun an viel leichter fällt, alleine regelmäßig zu üben und weiter zu wachsen und
  3. eine passende Technik finden, sodass du gerne meditierst und anschließend diese passende Technik vertiefen kannst.

Typische Fallstricke für Anfänger

Die folgenden Fallstricke für Meditierende werden durch die Kombination von Videokurs, Live-Meditationen und Community vermieden:

  • Viele (ehemals) Meditierende haben nur eine Technik kennengelernt, die vielleicht gar nicht zu ihnen passt (und dann aufgehört). Hier lernst du 12 sehr verschiedene Techniken aus unterschiedlichen spirituellen Traditionen kennen, für jeden etwas passendes.
  • Viele Meditierende haben nur eine Technik, aber verstehen den Sinn der Spiritualität nicht. Dadurch hält die Motivation nicht lange, und sobald erste Erfolge (z.B. weniger Stress oder Angst) da sind, hört man wieder auf. In diesem Kurs lernst du eine positive Motivation kennen, die deutlich weiter trägt als nur das "Probleme-Lösen-wollen" (und diese trotzdem genau so gut oder sogar besser löst).
  • Kein ganzheitlicher Ansatz, z.B. Meditieren bis der Rücken weh tut. Du bekommst die Tipps eines Yogalehrers zu einer guten Haltung und Atmung.
  • Die Meditation wird langweilig. Ich möchte dir näher bringen, dass Meditieren keine stupide Arbeit sein muss, sondern eine Kunst sein kann, sodass das Gehen des Weges bereits schön und erfüllend ist.
  • Ein Großteil der spirituellen Gemeinschaft ist schlecht oder nicht geerdet, viele sehen Spiritualität und Praxistauglichkeit als Gegensätze. Du bekommst Tipps, wie du dich und deine spirituelle Praxis erdest und wie du deine gewonnene Präsenz im Alltag nutzen kannst.
  • Permanent geführte Meditationen statt der Fähigkeit, eigenständig, alleine und ohne Hilfsmittel meditieren zu können sowie die Beschränkung des Ergebnisses auf Erwartungen wie "Meditation für mehr Gelassenheit", statt das Resultat offen zu lassen, sodass die Meditation deine Vorstellungen übertreffen kann.
  • Halbherziger Versuch (zu geringe Dosierung): Ein voller Wasserkocher kocht nicht, wenn ich ihn jeden Tag für nur 10 Sekunden anmache - es braucht eine gewisse geballte Energie, damit ich mein Ziel erreiche, in diesem Fall kochendes Wasser. Bei der Meditation ist es ähnlich. Obwohl man sie sofort anwenden kann, gehört sie auch zu einem Prozess, der Ausdauer braucht. Daher bist du eingeladen, die Gelegenheit zu nutzen und 12 Wochen jeden Tag zu meditieren - optional weiter intensiviert durch zusätzliche Unterstützung in Form von Gruppen- und Einzelcoachings (Kickstarter-Addon).

Meditation Community

Gemeinsame Live-Meditationen

Meditiere gemeinsam 2 Mal wöchentlich für je 30 Minuten per Videokonferenz via Jitsi. Starte gut in die Woche und in das Wochenende, baue gemeinsam mit anderen eine kontinuierliche Übungspraxis auf und entwickle dadurch Momentum, sodass du nachhaltig in deiner Präsenz und Achtsamkeit wächst.

Community-Forum

Tausche dich  mit Weggefährten aus,  inspiriert und motiviert euch gegenseitig auf diesem wohl größten Abenteuer eures Lebens: der Entdeckungsreise dessen, was du wirklich bist - weit mehr als du denkst.

Monatliche Gruppentreffen

Genieße die Kraft der Gemeinschaft und nutze sie zur Reflexion, Klärung, Motivation und Inspiration deiner Praxis.

Über Julius

Hallo und Namaste,

mein Name ist Julius, und ich suche seit meiner Kindheit nach Antworten darauf, wie ich funktioniere und wie die Welt funktioniert. Über den Umweg der Physik und Naturwissenschaften landete ich in Indien beim traditionellen Yoga, wo ich zum ersten Mal mit einer spirituellen täglichen Praxis und dem Konzept des "Erwachens" in Berührung kam. Das war mir neu: ich schlief vermutlich noch.

Buddha = "Der Erwachte"

Seither - seit nunmehr 15 Jahren - lässt mich das Thema "spirituelle Kern-Praxis" nicht mehr los. Es gibt viel im Themengebiet Spiritualität und Esoterik, aber worum es letzendlich geht, ist der Prozess des Erwachens, und dafür braucht es eine spirituelle Kern-Praxis (Meditation, Kontemplation, Gebet in Stille o.ä.).

Ich besuchte verschiedene Meditationszentren in Eurasien, lernte von Lehrern verschiedensterer Traditionen (u.a. Christen, Theravada- und Zen-Buddhisten, Yogis, Schamanen, ...), verbrachte zahlreiche Wochen in intensiver Stille ("auf Retreat") und kam schließlich mit der einen Tradition hinter den Traditionen in Berührung, die in der Tiefe alle und alles verbindet. Und ich fand, was ich am meisten suchte:

Somewhere I belong.

Vom Longing zum Belonging, vom Suchen und der Sehnsucht nach oder Ahnung von etwas Größerem zu einer spirituellen Familie und erlebten Verbundenheit mit allem Leben. Es ist wunder-voll, und Meditation (inklusive der richtigen Einstellung) war für mich der Schlüssel zu dieser unglaublich großen Welt, den ich gerne weitergebe.

p.s.: meine Qualifikationen:

  • Yoga- und Meditationslehrer, in Indien über mehr als 1 Jahr ausgebildet
  • Begleiter für Glückseligkeits-Therapie, eine Selbstheilungsmethode
  • Logik & Kosmologie (M.Sc. Mathematische Physik)
  • Mitglied im Orga-Team des Gemeinschaften-Festivals für Gemeinschaft, Spiritualität und eine neue Kultur im Einklang mit den Gesetzen des Leben

Rückmeldungen über die Arbeit mit mir

Die vielen wertvollen Impulse, die ich in unseren Gesprächen bekommen habe, haben mir sehr dabei geholfen, ein glücklicher, ausgeglichenerer und liebevoller Mensch zu werden. Julius erlebe ich als sehr authentischen Menschen, der sich mit großer Hingabe den Themen Selbstheilung, Bewusstseinsentwicklung und Spiritualität widmet.

Marvin

Student

Du kannst sehr offen über dich, deine Gefühle und Lebensziele sprechen. Das lädt andere ein, das auch zu tun.

Nina

Begleiterin für Glückseligkeits-Therapie

Julius hat mich in der Arbeit an zwei inneren Baustellen begleitet, die mir seit Jahren zu schaffen machten.
Nach einigen wenigen Terminen erlebe ich jetzt eine erhebliche Erleichterung und Klärung.
Für diese außerordentliche Wirksamkeit des therapeutischen Arbeitens bin ich von Herzen dankbar.
Hierzu beigetragen hat Julius mit seiner Klarheit in der Begleitung des Prozesses, seiner Lebenserfahrung (auch auf spiritueller Ebene) und seiner authentischen, liebevollen Präsenz.

Ulrich

Vater

Lerne noch heute meditieren

  • für mehr Achtsamkeit, Bewusstheit und Präsenz, sodass du von deinem Leben auch alles mitkriegst statt es auf Autopilot und mit Tunnelblick zu verpassen:
  • für weniger Stress und einer gesteigerten Fähigkeit zur Selbstfürsorge wegen erhöhter Feinfühligkeit, sodass du auch für andere - z.B. deine Kinder - viel besser da sein kannst;
  • für mehr Sinn, Authentizität und in-deiner-Mitte-sein, sodass du eines Tages in Frieden sterben kannst, weil du dein Leben selbst- statt fremdbestimmt gelebt hast und deinem Herzen, deinem inneren Kompass, gefolgt bist zu immer mehr Lebendigkeit und Erfüllung.